Donnerstag, 15. August 2013

wir machen blau

und meinen es Ernst:

Tatmotiv:  Blaumachen, das wollten wir schon seit einem Jahr
 (von langer Hand vorbereitet, sozusagen)
Opfer: 750g gesponnene weisse Alpakawolle
400g Kammzug Merino & Tencel
200g BFL mut Tussahseide- allesamt mein Kram
viele Kammzüge und Flocken der beiden anderen Verdächtigen
Tatort: ein Schrebergarten in Zwickau
Täter: die Eigentümerin Bärbel, die Nachbarin Michaela
und ich, die extra angereiste
Tatwerkzeuge: 1 Teil Soda, 2 Teile Indigo, 3 Teile Power-Entfärber, warmes Wasser und der Hexenkessel, diverse Zaubersprüche- und formeln
und das kam dabei heraus:
Die Färbungen entstanden durch unterschiedliche Lagerzeit in der Küpe
ich bin ganz glücklich!!!!!!!!!!
Mittlerweile ist das Alpaka bereist geknäult und wartet darauf verstickt zu werden.
Lobe eine Belohnung aus für ein Strickobjekt, womit ich dieses schöne Blau gut in Szene setzen kann.



Kommentare:

  1. Wunderschön! Blau machen ist toll! Ich freue mich schon sehr auf meine ersten Erfahrungen im Oktober!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Hi Anne, danke danke danke... und das ist so einfach, zumindestens diese Methode, man bekommt alles in der Drogorie und kann gleich loslegen, und die Wolle fasst sich echt gut an. Ich will wieder blau machen, unbedingt....

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für tolle Bautöne! Ans Blaumachen habe ich mich bisher noch nicht ran getraut, leider.
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  4. q Schnirkellos, hey Constance, trau dich, es ist wirklich einfach und hat unendlich viel Spaß gemacht. Nur ausreichend Wolle sollte vorhanden sein, denn das Indigo ist ganz schön ergiebig.

    Mutmachende Grüße Scilla

    AntwortenLöschen