Posts mit dem Label Hausschuh werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Hausschuh werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 27. Februar 2014

neuer Filzkurs

Bild 
verbindliche Anmeldungen bitte an
Natur- und Umweltzentrum Vogtland
OT Oberlauterbach
Treuener Str.2
08239 Falkenstein
Frau Mandy Sehling 
Tel.:  03745 75105-33

 bei unserem Filzkurs erlernen Sie die Fertigung nass gefilzter Puschen, als ideale Begleiter durch das ganze Jahr. (auch anpassbar an orthopädische Einlagen)

Kursinhalte:
• Material- und Hilfsmittelkunde zum Nassfilzen
• Anfertigen einer eigenen Schuhschablone
• Erstellen eines Vorfilzes für die Deko
• Auflegen der Wolle
• Erstellen der Schuhform
• Walken, Walken und nochmals Walken
• Zuschnitt der Schuhöffnung
• Anpassen an einen Schusterleisten oder ihren eigenen Fuß
• Oberflächenbehandlung
• Besprechung über die Fertigstellung nach dem Trocknen:  Bestickung und Besohlung

Bitte bringen Sie unbedingt mit: Spaß am Filzen, ein großes Badehandtuch, drei normale Handtücher, bequeme Schuhe und Arbeitsbekleidung, ein Notizbuch, zwei Plastiktüten (für die fertigen Schuhe und die nassen Handtücher) Wer Einlagen trägt diese bitte mitbringen.

Dienstag, 28. Januar 2014

Samstag, 4. Januar 2014

Puschen im Dezember

Irgendwie bin ich im Dezember nicht dazugekommen hier weiter zu schreiben, drum will ich es heute mal nachholen: 
Zum Geburtstag an den Wiesel verschenkt: Die Dynamo Dresden Fanpantoffeln:
und die Weihnachtsgeschenke:
Diese Puschen wohnen jetzt in Reichenbach

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Puschen - neue Experimente

endlich mal wieder was neues probiert: diesmal verschiedene Farben bunt zusammenkardiert:
ich mag den Farbmix sehr und hat schon sogleich eine neue Besitzerin gefunden

ganz klassisch: pures Bergschaf, bekommt der Opa (pssssssst)

Pommern vs. Gotland

Mittwoch, 27. November 2013

Artyarn und was draus wird

Nach unserem Artyarnkurs bei Jana und den schönen Garnen, die wir dort kreiert haben, stellt sich immer die Frage, wie verwenden. Nun hab ich eine Lösung gefunden:
einfache Pommern- & Bergschafwolle wurde aufgepeppt mit einem Netzzwirn

hier hab ich ein Dick-Dünn-Garn verwendet und die Schnittkanten mit seidigen Wensleydalelocken befilzt

Petri Heil oder vom Fisch bespuckt

dachte ich mir, beim Wunsch von Cordula...
wieder Größe 45... die Großen mach ich doch so ungern, finde sie 
so unproportional...
Nun sind sie fertig bestickt und ich freue mich, dass sie gefallen
verarbeitet wurde Bergschaf innen und Jacobschafwolle außen,
bestickt habe ich sie beim Berlin-Brandenburg-Sachsen-Treffen der
Patchworkerinnen vom Katzen-Quilt-Club in
Bad Muskau am letzten Samstag.
 Dort war ich als Gast dabei und habe sehr schöne kreative Stunden verleben dürfen.
Schönen Gruß an die Mädels, komme nächstes Jahr wieder.
Aber mit Patchwork fange ich definitiv nicht an.
Angora, Seide und Alpaka wurden im Gestick verarbeitet

schon eine Woche vorher wurden diese Exemplare fertig
 die Grauen sind aus rauwolligen Pommernschaf außen und gefärbten grauen Gotland innen, es fehlt noch ein Knopf und das Latex, dann werden sie Füße in Schneeberg wärmen
die Brauen sind aus Bergschaf und Merino mit einer Alpakakante (gestickt)

Donnerstag, 15. August 2013

Filzpuschen - die 2. des Jahres

Das Filzen hab ich für mich neu entdeckt, es macht mir riesigen Spaß vor allem bei dem schönen Sommerwetter der letzten Wochen.
Die Kombination zwischen heimischen rauhwolligen Wollen für Außen und weichen heimischen selbst gefärbten Wollen für Innen mag ich besonders, da siese einen strapazierfähigen Filzschuh ergeben.
Ich verwende mehr Wolle als üblicherweise in der  Literatur angegeben.
 4x rauhwolliges Pommersches Landschaf vs. weisses Gotlandvlies gefärbt

 oben Steinschaf & Bergschaf
unten: Jura kardiertes Mix aus Lamm und Mutterschaf

oben Gotländisches Pelzschaf in grau und graugefärbt
mitte: Merinomix vs. Gotland
Bergschaf trifft Gotland, hier in Gr. 44 - eine Herausforderung
Ich verwende hierfür ausschließlich vom mir selbst gewaschene, kardierte, ggf. gefärbte heimische Schafwollen und mir sind die einzelnen Entstehungsschritte sehr wichtig .So kann man wieder in den Fingern und letzlich an den Füßen spüren, wie wertvoll diese Wollen doch sind.
 Größe 45, ich mag die großen Größen gar nicht, finde sie im Verhältnis so unförmig

Dienstag, 9. April 2013

Katzenhotel und Filzhausschuh

Ich hab echt Blut geleckt. In Vorbreitung des Besuches beim Schuster sind, um Ostern herum, weitere Puschen entstanden. Ich hab fast 2 kg Bergschaf und Merino verbraucht, eine gute Tätigkeit zum Abbau meines Filzwollbestandes.



vorn links, die sind mittlerweile bestickt und zu Ostern verschenkt und das Katzenhotel hat zum Spinntreffen gleich eine neue Katze bekommen, war ganz verzückt von den strahlenden Augen....

Filzen, Filzen und nochmals Filzen


nicht, dass ich es nicht schon probiert hätte, aber durch den Artyarn-Workshop im Januar 2013 bei Jana hat mich die Faszination fürs Filzen neu ergriffen.

Und  Silke´s  wunderschöne Hausschuhe, haben mich nicht mehr los gelassen. Kurzum haben wir im März einen Puschen-Filzworkshop veranstaltet: Silke war schnell eingeladen und Bärbel überredet, Folke (letztlich war sie nur kurz da, aber der Anfang ist gemacht):
Es war ein superschönes, wenn auch verkältetes Wochenende mit Silke und Bärbel und wir haben richtig gelernt, ein festes, stabiles und schickes Puschenpaar zu filzen:
so langsam nimmt es eine Form an
Bärbel hat den Schafen die Krone aufgesetzt
Mädels, danke für die unvergessene Zeit!

Nächste Woche kommen noch echte Schustersohlen drunter, dann werden sie mich lange begleiten können.