Sonntag, 6. April 2014

neue Seifen sind entstanden

es ist ja schon eine Weile her, dass ich meine Seifen gezeigt habe. Mir fehlt die Zeit oder das Licht fürs Foto oder der Nerv... Heute hab ich mal wieder aufgeholt, auf der Seite VERSEIFT sind alle Seifenprojekte aufgeführt, hier werden nur ein paar Bestimmte stehen, die mir am Herzen liegen und  wo ich was zu vermelden habe

Haarseife, meine Nr. 99

Haarseife wird immer beliebter, sowohl bei mir als auch in meinem Umfeld,
so langsam hab ich den dreh raus, ich benutze jetzt immer eine 2% Überfettung
meine letzte Haarseife war nach Mini´s Rezept entstanden, diesmal hab ich 
Avocadoöl und Babassu verwendet:
25% Reiskeim, 25% Babassu, 25% Avocado, 15% Olive, 10% Rizi
 beduftet mit AÖ Rosmarin, PÖ Lindenblüte, Zitronenmyrte, Orange 10fach, gefärbt mit Schiefermehl
ich freu mich schon aufs anwaschen

 Dusch- und Badebutter

 Hin und wieder geht auch mal was schief, Blitzbeton oder sich trennender Seifenleim ärgert mich zuweilen sehr, deswegen entstehen immer wieder mal eine Duschbutter mit reichlich Kakaobutter.
Zuletzt hab ich sie etwas zu sehr geschlagen und ich hab viel Luft mit eingeformt. So sind meine Badewannenschwimmseifen entstanden, die Lilly jetzt testen darf *fg
links oben: Duschbutter mal als größeres Stück, mit dem Duft von Tea Blossum
links unten: Duschbutter aus den Resten der Ringelblumenseife
weiss vom großen Bild: Schwimmseife eine Whipped Soap
hellgrün vom großen Bild:Lemmongras-Duschbutter
blau vom großen Bild: Duschbutter- Blackberry
margenta: Duschbutter mit  Royal Leather sehr intensiv duftend
hellrosa: Schwimmbadebutter, sie wiegt nur 30g


Sado-Maso unter den Seifen


ein richtiger Renner ist meine Waldarbeiter - Holzfäller - Seife geworden, eigentlich entstanden als eine Seifenleimresteverwertung meiner Freundin Anne, die eine Hand voll Holzpellets aufgelöst hat und es entstand eine Sado-Maso Seife... denn es war ein Verhältnis von nahezu 50/50%. Die Probe war schon echt die Härte.... Aber ich war überzeugt... in meine erste Seife dieser Art wanderten dann ebenfalls Späne von Holzpellets und das erste Fichtenharz wurde mitverseift, dort noch zögerlich.
Bei dieser hier wurden 500g frisches Fichtenharz in 300g Olivenöl gelöst und dann in den Leim versenkt:
Drin sind: Kokos 33%, Macadamia 33%, Olive 20%, 6% Soja, 3% Bienenwachs, je 2% Rizi und Stearin, beduftet mit dem Fichtenharzöl und etwas ÄÖ Fichtennadel, Eukalyptus, 2 Hände voll Hobelspäne, die Rigge mir extra besorgt hat
Das Fichtenharz heizt sehr auf, die Seife darf auf keinen Fall isoliert werden.
hier hab ich mal aufs Folie verpacken verzichtet, da die Empfänger ja eh etwas robust gebaut sind 

Kommentare:

  1. Jestem pod wrażeniem Twoich mydeł i kapci filcowych. Pięknie rustykalne.
    Pozdrawiam.

    AntwortenLöschen
  2. Dziękuję za komplement o:)
    best regards Biene

    AntwortenLöschen